Die Impfungen im Hofer Land

Die kostenlosen Corona-Impfungen in Stadt und Landkreis Hof laufen. Die Reihenfolge richtet sich dabei nach den Priorisierungsgruppen, die in der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums festgelegt sind.

Ende Dezember 2020 wurde damit begonnen, impfwillige Bewohner und Mitarbeiter in den Alten- und Pflegeheimen durch unsere mobilen Impfteams mit Impfstoff zu versorgen. Parallel dazu wird seit Mitte Januar auch im Zentralen Impfzentrum für Stadt und Landkreis Hof geimpft. Unser Impfangebot im Impfzentrum gilt Coronavirus-Impfverordnung gemäß zunächst den über 80-Jährigen, um deren Lebensqualität bestmöglich zu wahren, sowie den weiteren priorisierten Personengruppen gemäß Coronavirus-Impfverordnung.

Wir hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das Angebot zur Impfung nutzen

Aus unserer Sicht ist sie ein guter und wichtiger Schritt zurück in den Alltag: Gemeinsam gesund in die Zukunft.

Terminvergabe für die Impfungen​

Für eine Impfung müssen sich die impfwilligen Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Bayern an das Impfzentrum an ihrem Wohnsitz oder am Ort ihres ständigen Aufenthalts wenden. Das gilt auch, wenn ein anderes Impfzentrum näher oder besser zu erreichen ist.

Für die Bevölkerung von Stadt und Landkreis Hof wurde das Zentrale Impfzentrum Hofer Land (Ernst-Reuter-Straße 62, 95030 Hof) eingerichtet.

Für das Impfzentrum Hofer Land stehen folgende Wege zur Verfügung, um sich für eine Impfung voranzumelden.

  • Telefonisch unter 09281/57-777 (täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr) ODER
  • online entweder unter www.impfung-hoferland.de/voranmeldung (leitet weiter zur Online-Anmeldung der Impfzentren Bayern) oder direkt bei BIZ – Bayerisches Impfzentrum (impfzentren.bayern) ODER
  • postalisch mit einem vorbereiteten Antwortschreiben (ist z.B. im Informationsschreiben enthalten, das im Hofer Land an über 80-Jährige versendet wird).

Terminvereinbarung

Nachdem die impfberechtigte Person aus Stadt oder Landkreis Hof ihre Impfbereitschaft über einen der oben beschriebenen Wege erklärt und sich für die Impfung angemeldet hat, erfolgt in einem zweiten Schritt die telefonische Kontaktaufnahme durch das Impfzentrum, um den konkreten Impftermin zu vereinbaren. Dies geschieht, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Bitte beachten Sie: Da derzeit noch nicht ausreichend Impfdosen zur Verfügung stehen, werden derzeit Termine nur an priorisierte Personen vergeben.

Anspruchsberechtigte Personen, die zu einer Einrichtung gehören, der eine Impfung durch ein mobiles Team angeboten wird, bedürfen regelmäßig keiner individuellen Terminvereinbarung.